Kastenkontrollen

Unsere Kastenkontrollen sind modular aufgebaut, so dass die Erweiterung eines vorhandenen Systems auch nachträglich mit nur geringem Aufwand möglich ist.

Wir setzen grundsätzlich alterungsunempfindliche und wartungsfreundliche LED-Beleuchtungen ein; durch den geblitzten Betrieb ergibt sich zusätzlich der Vorteil eines sehr geringen Stromverbrauchs.

Module

  • Kastenidentifikation / Kastenlogoerkennung (1- bis 4-seitig)
    von der einfachen Kastenidentifikation bis hin zur 4-seitigen Qualitätskontrolle (Beschädigungen, Verschmutzungen, Aufkleber).
     
  • Grundmodul "senkrechte Bildaufnahme" mit zusätzlicher Ultraschallsensorik
    zur Überprüfung von Flaschenhöhe, Flaschenfarbe, Flaschenverschlüssen, Kastengeometrie, Griffleisten, Fremdkörper/Auspackbarkeit.
     
  • Modul "schräge Bildaufnahmen"
    zur Erkennung von deutlichen Flaschenkontur-Unterschieden oberhalb der Gefachstege, zur Erkennung von Flaschenetiketten und zur Erkennung  der Flaschenfarbe im Mündungsbereich.
     
  • Zusatzmodul "schräge Bildaufnahmen mit UV-Licht"
    zur Glas-/PET-Unterscheidung, PET-Konturerkennung und Lumineszenzmarken-Erkennung auf markierten Etiketten.
     
  • Modul "Multi-Kamera-System"
    Für dieses Modul wird - analog zur Laufrichtung des Kastens - für jede Flaschenreihe eine Kamera-/Beleuchtungseinheit montiert, so dass von jeder einzelnen Flasche im Kasten ein Bild aufgenommen wird. Mit einer speziell für diesen Zweck entwickelten Beleuchtungstechnik werden alle Flaschen - insbesondere auch die Flaschen in den Eckgefachen - gut ausgeleuchtet, so dass hervorragende Bildaufnahmen erzielt werden und damit auch eine hervorragende Bildauswertung möglich ist.
     
    • Kontrollkriterien
      Erkennung des Flaschendurchmessers (bei deutlichen Unterschieden), Erkennung von Brandings mit deutlicher Ausprägung, Flaschenfarberkennung, Erkennung von Etikettenformen (insbesondere bei Flaschen mit konischem Hals), Erkennung von Bügelverschlüssen und Flaschenhalskonturen.

« Zurück